top of page
  • AutorenbildS u s i M ü l l e r

Welchen Einfluss üben gängige und häufig verschriebene Medikamente auf unsere Mikronährstoffe aus?


Arzneimittel beeinflussen den Mikronährstoffhaushalt

Viele Medikamente beeinflussen unsere Nährstoffe. Hier eine kleine Übersicht über einige Medikamente und an welchen Stellen Mikronährstoffe verloren gehen.


Abführmittel wie Bisacodyl, Natriumpicosulfat:

Ø Können einen Mangel an Magnesium, Kalium und Folsäure auslösen.

Ø Die Folgen sind: Verstopfung, Störungen des Elektrolythaushaltes und die Erhöhung von Homocystein


Antibiotika: wie Tetracycline

Ø Können einen Mangel an Vitamin C auslösen

Ø Mit der Folge von Störungen des Vitamin C Haushaltes und des Immunsystems im Darm


Antiepileptika: wie Carbamazepin, Phenytoin, Phenobarbital, Valproinsäure

Ø Können einen Mangel an Vitamin D, K und Calcium auslösen

Ø Mit der Folge für ein erhöhtes Risiko für Knochenstoffwechselstörungen und Osteoporose


Diuretika (Entwässerung): wie HCT, Xipamid, Furosemid, Indapamid, Piretanid, Torasemid, Etacrynsäure

Ø Können eine Mangel an Magnesium, Kalium, B Vitmaminen auslösen

Ø Die Folgen sind Störungen der Gefäßfunktion und der Herzmuskelleistung, Müdigkeit, Schwäche, Wadenkrämpfe, Störungen des Fett- und Zuckerstoffwechsels, Erhöhung des Homocysteins)


Entzündungshemmende Mittel wie Cortison (Glucocorticoide): wie Hydrocortison, Prednisolon, Triamcinolon, Methylprednisolon, Dexamethason, Budesonid, Beclometason

Ø Können einen Mangel an Vitamin D und Calcium auslösen

Ø Die Folgen sind hohe Risiken für Knochenstoffwechselstörungen und Osteoporose


Protonenpumpeninhibitoren: wie Omeprazol, Lansoprazol, Pantoprazol, Rabeprazol

Ø Können einen Mangel an Folsäure, Vitamin B 12, Magnesium und Calcium auslösen

Ø Die Folgen sind Störungen des Nervenstoffwechsels und Erhöhung des Homocysteins


Orale Antidiabetiker: wie Metformin

Ø Können einen Mangel an Vitamin B12 auslösen

Ø Die Folgen sind Störungen des Nervenstoffwechsels und Erhöhung des Homocysteins


Statine: wie Atorvastatin, Fluvastatin, Lovastatin, Pravastatin, Simvastatin

Ø Können eine Mangel an Q10, Selen und Vitamin D auslösen

Ø Die Folgen sind Störungen des zellulären Energiestoffwechsels, Muskelschmerzen und Müdigkeit


Rheumamittel: wie MTX

Ø Können einen Mangel an Folsäure auslösen

Ø Die Folgen sind Schleimhautschäden im Magendarmtrakt, Erhöhung des Homocystein


Info: Homocystein ist ein Risikofaktor für Demenz, Schlaganfall, Osteoporose, Thrombosen, Schwangerschaftskomplikationen. Hierbei sind Folsäure und Vitamin B12 die wichtigsten Vitamine, die den Homocysteinstoffwechsel regulieren können.

25 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
Thomas E.
05 de abr. de 2023

Was heißt denn „können einen Mangel AUSLÖSEN"?

Wenn ich genug zuführe, wird das dann nicht aufgenommen?

Und dann, mehr nehmen?


Curtir
weilduesbisst
07 de abr. de 2023
Respondendo a

Hello, aus dem Urlaub heraus :)

also die Medis können nicht nur.... in den aller meisten Fällen lösen sie über die Zeit hinweg ganz sicher Mangelzustände aus. Wenn aber Vitamine und Mineralien eingenommen werden, tritt meistens der Mangel nicht ein. Wichtig ist aber dabei, dennoch regelmäßig die entsprechenden (besprochenen) Laborwerte kontrollieren zu lassen, damit nicht doch etwas durch geht. Denn durch unseren stressigen Alltag, genetische Defekte, Infekte oder andere Krankheitszustände, extrem Sport oder oder oder kann es immer zu einem MEHRVERBRAUCH kommen und zusätzlich zu den Medikamenten trotz Supplementation kann ein Mangel auftreten.

Ist das so verständlich?

Curtir
PayPal ButtonPayPal Button
bottom of page